25. April – Internationaler Tag des Baumes

Heute ist der Internationale Tag des Baumes! Dieser wurde am 27. November 1951 von den Vereinen Nationen beschlossen und soll die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft in Bewusstsein halten.

Der deutsche „Tag des Baumes“ wurde erstmals am 25. April 1952 begangen. Bundespräsident Theodor Heuss und der Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Bundesminister Robert Lehr, pflanzten im Bonner Hofgarten einen Ahorn. In Deutschland wirbt der Naturschutzbund Deutschland am Tag des Waldes für seine Aktion „Wald-Pate“, um die Urwälder bzw. urwaldnahen Relikte in Deutschland zu schützen.

Um den wertvollen Baumbestand und somit auch das Klima in der Welt zu erhalten, braucht es gar nicht soviel. Jeder kann dabei helfen! Man muss einfach nur selbst einen Baum pflanzen. Eine der größten Mitmachaktionen, die auf der ganzen Welt gemeinsam begangen wird, ist der Internationale Tag des Baumes. Jedes Jahr am 25. April pflanzen Städte, Kommunen, Forstämter und Verbände gemeinsam Park-, Allee- oder Straßenbäume. Seien Sie Teil dieser großen Gemeinschaft und pflanzen auch Sie einen Baum!

Doch auch nach der Bepflanzung der Bäume muss etwas getan werden. Die regelmäßigen Kontrollen müssen durchgeführt werden und Mängel und Schäden frühzeitig zu erkennen und schnellstmöglich zu beheben. Um diesen Prozess so einfach wie möglich zu gestalten, bieten wir dies als mobile Lösung an.

Mit unserer Fachanwendung GMSC-K – Baum in Verbindung mit der mobilen Lösung GMSC-mobileApp haben Sie die Möglichkeit alle Ihre Bäume zu erfassen, die Kontrollen vor Ort durchzuführen und im Bedarfsfall direkt Befunde und Mängel zu dokumentieren. Ebenso können die Behebung der Mängel oder verschiedene Arbeiten an einem Baum dokumentiert werden. Sobald Sie sich wieder im WLAN befinden, werden alle Daten von der mobilen Lösung auf Ihr zentrales GMSC-K – Projekt überspielt. So gehen keine wichtigen Informationen mehr verloren und Sie haben eine nachweisbare Dokumentation über die Kontrollen, Arbeiten und Behebung der Mängel.