Amtlicher SAPOS-Dienst in Hessen gebührenfrei

Amtlicher SAPOS-Dienst in Hessen gebührenfrei

Seit Januar 2019 wird der amtliche Satelitenpositionierungsdienst SAPOS in Hessen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Am 20. August 2018 hat der Kabinetbeschluss des Bundeslandes Hessen dies enschieden. Der Betreiber des SAPOS Hessen, das Hessische Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG), stellt so beispielsweise für kommunale Aufgabenträger, Ver- und Entsorger sowie für Infrastrukturbetreiber den Echtzeitpositionierungs-Service unentgeltlich zur Verfügung. Es werden zwei Echtzeit-Dienste mit unterschiedlichen Genauigkeiten bereit gestellt. Am Beispiel der kommunalen Nutzung sind vor allem die von SAPOS zur Verfügung gestellten Echtzeitkorrekturen EPS (Echtzeit Positionierungs-Service) und HEPS (Hochpräzisier Echtzeit Positionierungs-Service) interessant.

EPS erreicht wiederholbare Genauigkeiten von 0,3 bis 0,8 Metern wohingegen HEPS Genauigkeiten von ein bis zwei Zentimetern erreicht. Da auf den SAPOS-Referenzstationen laufend Satelietensignale registriert werden, können daraus die Positionen bestimmt werden. In Hessen exestieren zwölf ausgestattete Referenzstationen mit diesen GNSS-Empfängern (Globale Navigationssatelliten-Systeme). Die beiden Daten werden im gleichen Datenformat (RTCM) ausgesendet.

Mit der Nutzung einer Smart-Antenne werden die Signale von den verschiedenen Satelliten empfangen, um daraus die genaue Position berechnen zu können. Allerdings kann es hier zu Abweichungen kommen und man hat gewisse Tolleranzen bei der Positionsbestimmung. Der Satelitenpositionierungsdienst SAPOS stellt nun kostenlos einen Service bereit, bei dem die Kunden für ganz Hessen Korrekturwerte über das Internet beziehen können.

Zusammen mit der Smart-Antenne Leica GG04 Plus und der mobilen Lösung GMSC-mobileApp haben Sie die perfekte Ausrüstung um beispielsweise die Vermessung kommunaler Infrastruktur, Leitungsbestände und Touristischer Einrichtungen vornehmen zu können. Die Nutzung und der Einsatz der Smart Antenne sind nun deutlich  interessanter, da die Weiterleitung der Daten in ein GIS, wie das GeoMedia Smart Client-Kommunal (GMSC-K), vereinfacht ist.

 

Quellen: http://www.business-geomatics.com/bgx/2019/01/03/amtlicher-sapo-dienst-in-hessen-gebuehrenfreihttps://hvbg.hessen.de