GMSC-K – Potentialflächen

Es gibt wohl keine Stadt oder Gemeinde, egal wie groß, die keine Baulücken, Brachflächen, leerstehende Gebäude oder Hofanlagen ihr eigen nennt. Äußerlich schmeicheln diese Flächen sicher keiner Kommune, dennoch steckt darin ein gewaltiges Potential!

Es stellt sich die Frage, ob und wie systematisch wurden bzw. werden diese Potentialflächen durch die Verwaltung erfasst? Gelingt es, das vorhandene Potential für die Innenentwicklung der Stadt bzw. der Gemeinde zu nutzen?

Wenn ja, gewinnen alle:

  • Die Kommune spart erhebliche Finanzmittel, denn die Nutzung von bereits vorhandener Infrastruktur im Innenbereich reduziert bzw. erübrigt aufwendige Investitionen für die Erschließung von Neubaugebieten im Außenbereich, hilft, Bauen auf der “grünen Wiese” einzudämmen.
  • Die ersparten Finanzmittel können für andere, den Bürgern zu Gute kommende Investitionsmaßnahmen eingesetzt werden.
  • Die Nutzung vorhandener Fläche im Innenbereich verhindert unnötige Eingriffe in die Natur und Landschaft und schont zudem die Umwelt und Ressourcen.

Die Fachanwendung GMSC-K – Potentialflächen ist ein effektives und einfach zu bedienendes Werkzeug für das aktive kommunale Flächenmanagement.

Das Tool ermöglicht die systematische Erfassung und Fortschreibung sowie individuelle Bewertung der verschiedensten Potentialflächentypen, wie zum Beispiel:

  • Baulücken
  • Abrissbrachen
  • Brachflächen im Innen- und Außenbereich
  • Flächen mit bestehendem bzw. drohendem Leerstand bzw. mit leerstehenden Gebäuden
  • Althofstellen
  • geringfügig genutzte (ungenutzte) Fläche
  • Umnutzungs- oder Konversionsflächen

Die erfassten Informationen stehen Ihnen jederzeit per Knopfdruck zur Verfügung und unterstützen Sie wirksam

  • bei der langfristigen Planung und gezielten Förderung der Innenentwicklung
  • im Prozess Ihrer Bauleitplanung
  • in der Kommunikation mit den bau- und ansiedlungswilligen Bürgern sowie interessierten Investoren

Screenshots vom Programm

Wenn Sie Ihr vorhandenes Flächenpotential im Innenbereich analysieren und ausschöpfen, den Flächenverbrauch reduzieren und die vorhandene Infrastruktur in Ihrer Kommune optimal ausnutzen möchten, dann ist die Fachanwendung GMSC-K – Potentialflächen die richtige Wahl zur Schaffung der erforderlichen Voraussetzungen! Die systematische, EDV-gestützte Erfassung der Lage, der charakteristischen Merkmale und möglichen Nutzung aller Potentialflächen stellt die zentrale Basis für Informationen und Entscheidungen beim Flächenmanagement dar.

Wie arbeiten Sie mit der Fachanwendung GMSC-K – Potentialflächen und welche Vorteile und Nutzen bringt Ihnen diese Software?

  • Als Grundlage für die Erfassung Ihrer Flächenpotentiale eignen sich die amtliche Geobasisdaten, insbesondere die ALKIS-Daten. Bei Bedarf ist eine automatische Übernahme der Geometrie der Flurstücksfläche für die definierte Potentialfläche möglich.
  • Mit den Potentialflächen können Sie die zugehörigen Flurstücke (bei Bedarf automatisch), alle relevanten Personen und Firmen, beliebige Dokumente und Bemerkungen (mit individuell festlegbaren Bemerkungsarten) sowie die Adressen verknüpfen.
  • Am verknüpften ALKIS-Flurstück sehen Sie, ob es sich um eine Potentialfläche handelt und Sie können bei Bedarf direkt zu den Sachinformationen dieser verknüpften Potentialfläche abspringen.
  • Die Potentialflächen können Sie gemeinsam mit beliebigen anderen Karteninformationen (ALKIS-Flurstücke, Digitalo Orthophotos, Topografische Karten, sonstige Vektor- und Rasterkarten wie z.B. digitale B-Pläne bzw. gescannte und georeferenzierte analoge B-Pläne, Leitungsdaten der Ver- und Entsorger, Schutzgebiete, webbasierte Dienste) visualisieren.
  • Die Potentialflächen können Sie mit beliebigen Vektordaten (z.B. ALKIS-Flurstücke, digitale B-Pläne, Leitungsdaten der Ver- und Entsorger, Schutzgebiete, sonstige beliebig definierte Gebiete) räumlich verschneiden.
  • Die spezifischen Daten zur Potentialfläche (Basisinformationen sowie Informationen zur Bestands- und Altlastensituation, zum Planungsrecht sowie zur Beurteilung) geben Sie in übersichtliche Erfassungsmasken ein. Bei Bedarf können Sie Datenfelder vorbelegen und als Pflichtfelder definieren.
  • Die Fachanwendung basiert auf einem umfassenden, praxisbewährten Datenmodell. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit, bei Bedarf zusätzlich, individuelle Datenfelder nutzen zu können.
  • Die standardmäßig bereitgestellten Datenmasken können Sie bei Bedarf gern eigenständig anpassen und in diese z.B. Fotos in Form von Bildergalerien einbinden.
  • Bestehende Auswahllisten können Sie jederzeit an Ihre spezifischen Anforderungen anpassen und beliebig erweitern.
  • Die Sicht auf Ihre Daten können Sie auf die für die jeweilig gewünschten Auswertungen erforderlichen Datenfelder fokussieren, die Daten nach beliebigen Kriterien sortieren und filter.
  • Für die komfortable Suche steht Ihnen das intutiv bedienbare Suchcenter zur Verfügung.
  • Sie können beliebige thematische Auswertungen definieren, speichern, jederzeit abrufen und die Karte visualisieren.
  • Die Ergebnisse Ihrer Recherchen können auf verschiedenen Wegen präsentieren, in Form von individuell gestaltbaren Kartenausdrucken, Reports (z.B. Exposés mit integriertem Kartenausschnitt und Fotos), Nutzung der Daten zum Generieren von Serienbriefen, Datenexport (Zwischenablage, Excel, CSV, Shape).