Weltwassertag 2018

Weltwassertag 2018

Heute ist der Weltwassertag 2018! Dieser findet seit 1993 jedes Jahr am 22. März statt und wird seit 2003 von der UN-Water organisiert.

Der Weltwasserstag 2018 steht unter dem Motto „Nature for Water“. Dieser soll für eine stärkere Berücksichtigung naturnaher bzw. die natürlichen Potenziale von Ökosystemen nutzender Lösungen im Gewässermanagement werben. Dabei geht es auch um die Inwertsetzung der vielfältigen Leistungen, die solche Ökosysteme bereitstellen.

Die Wasserspeicher und -filter der Natur sind Wälder, Wiesen und Feuchtgebiete. Naturnahe Auen stellen als multifunktionale Ökosysteme eine Vielzahl von Ökosystemleistungen bereit, zum Beispiel Retentionsraum für Hochwasser und Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Sogenannte „grüne Infrastrukturen“ können vielfach technische Bauwerke mit ihren Eingriffen in die Natur ersetzen oder diese zumindest sinnvoll ergänzen und dabei die Auswirkungen auf die Umwelt abmildern.

Mit dem Aktionsprogramm der Vereinten Nationen, Agenda 21, wird ein Zeichen gesetzt und dient der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene.

Solche Aktionen beginnen oftmals klein, doch auch kommunale Aufgabenträger können schon etwas dazu beitragen. Wir haben für Sie die ideale Fachinformationslösung, die passend zum heutigen Weltwassertag folgendes für Sie bietet:

Unsere Fachanwendungen Wasser und Kanal stellen ein durchgängiges System zur Erfassung, Verwaltung, Weiterführung, Analyse und Auswertung aller in diesem Bereich anfallenden sachbezogenen und topografischen Bestands- und Betriebsdaten dar. Die neue und noch in der Entwicklungsphase steckenden Fachanwendung Gewässer ist zur Unterhaltung Gewässer 2. Ordnung. Ebenso bieten Ihnen die Fachanwendung GMSC mobileApp, zur mobilen Erfassung und Pflege des Entwässerungsnetzes, sowie die Fachanwendung Sta(d)tAnalyst zur Unterstützung der demografischen Planung, ein passendes System.

Zwei Ziele für nachhaltige Entwicklung des Global Goals passend zum Weltwassertag 2018.

Beitrag teilen